Die XOXO Café-Bar ist eröffnet

Es ist soweit! Mit grosser Freude verkünden wir, dass die erste XOXO Café-Bar seine Türen geöffnet hat. Das Lokal am Barfüsserplatz in Basel ist das erste grosse Gastro-Projekt, das sich FlexOffice auf die Fahne geschrieben hat – mehr werden folgen.

Dieser Erfolg wäre nicht möglich gewesen ohne unsere starke Partnerschaft mit der SV Group, welche die Café-Bar betreibt. Das junge und dynamische Team wird von der 33-jährigen Sabrina Wermann und dem 33-jährigen Simon Janson angeführt. Beide bringen viele Jahre Erfahrung aus der Gastro-Branche mit. Auch wenn gerade sehr beschäftigt, hat sich Simon bereit erklärt, uns kurz etwas über das XOXO zu erzählen.

 

Hi Simon, stell dich doch kurz vor.

Hallo zusammen, ich bin Simon: verheiratet und der glückliche Vater eines kleinen, süssen Babys. Mit der SV Group arbeite ich seit etwas über 10 Jahren.

Wenn du ein Getränk wärst, was wärst Du?

Ganz klarer Fall: ein Moscow Mule – freundlich, erfrischend, mit etwas Schärfe.

Was ist die XOXO Café-Bar?

Die XOXO Café-Bar ist der neue Inn-Place in Basel, im Herzen der Stadt, direkt am Barfüsserplatz. Wir setzen den Fokus auf regionale Produkte und ein innovatives, erfrischendes Angebot. Auch unser Innendesign ist einzigartig: im Stil „industrial-chic“, mit wunderschöner Kupfer-Bar.

Inwiefern unterscheidet sich das XOXO von anderen Cafés und Bars in Basel?

Wir sind Teil des neuen FlexOffice am Barfüsserplatz – ein neuartiges Workplace-Konzept, wo Firmen auf 3000m2 Fläche modernste Büros und kollaborative Spaces mieten können. Eine Kombi wie diese – innovatives Arbeiten gekoppelt mit hochklassigem Gastro – das gab es in Basel noch nie.  

Wer genau ist das Zielpublikum?

Alle sind hier willkommen. Das Besondere am XOXO ist: wir fungieren als Schnittstelle zwischen dem FlexOffice und der Öffentlichkeit. Das heisst, wir erwarten ein sehr diverses Publikum und viele spannende und bereichernde Begegnungen.

Kannst du uns etwas mehr über das Angebot erzählen?

Für uns war es wichtig, unseren Kunden neben globalen Köstlichkeiten auch das Beste aus der Region bieten zu können – egal ob wir von Kaffee sprechen, Bio-Gipfeli oder Quinoa-Bowl. Deshalb haben wir lange nach den richtigen Partnern gesucht, und schlussendlich auch gefunden. Unser Kaffee kommt zum Beispiel von Kaffeemacher, einer Rösterei in Münchenstein. Unser Bier kommt von Kitchen Brew aus Allschwil und der Wein von Jauslin aus Muttenz.   

Hast du hier bereits etwas Lustiges erlebt?

An meinem ersten Arbeitstag hat jemand ans Take-Away Fenster geklopft und mich gefragt, ob es hier auch Pianos gäbe. Da war ich ziemlich verwirrt. Ich konnte aber schnell drüber lachen und habe die Person auf einen Kaffee eingeladen.

Was ist für die Zukunft geplant?

Jetzt werden wir erst mal mit der Eröffnungsphase durchstarten. Dann werden wir uns vor allem darauf konzentrieren, unser Angebot auszubauen. Und – auch wenn das bis jetzt nicht möglich war – hoffen wir doch, dass wir unsere Eröffnungsparty irgendwann nachholen können. Wir behalten euch natürlich auf dem Laufenden.

Deine letzten Worte?

Kommt herein, schaut euch dieses Bijoux an. Und geniesst unser tolles Angebot!